Termin: Email

>>Forum: Frage stellen<<

Mit Ketamininfusion Fibromyalgie behandeln

Bei der Fibromyalgie handelt es sich um ein chronisches Krankheitsbild, bei dem die meist weiblichen Patienten Schmerzen an verschiedenen Stellen des Körpers wahrnehmen. Oft wird bei der Fibromyalgie auch von einem Ganzkörperschmerz gesprochen. Die Therapie der Fibromyalgie ist oft schwierig und das über Jahre entstandene und chronifizierte Krankheitsbild benötigt oft auch Monate oder Jahre, um erfolgreich therapiert werden zu können. Die Ketamininfusion kann bei der Fibromyalgie als Therapiemöglichkeit in Erwägung gezogen werden, da die Behandlung mit Ketamin zum einen eine schnelle Schmerzlinderung verspricht, andererseits aber möglicherweise auch Strukturen im Gehirn direkt beeinflussen kann, die durch den jahrelangen Schmerz verändert wurden.

Fibromyalgie und Ketamininfusion

Die Ketamininfusion lindert aktue Schmerzen meistens sofort. Ketamin hat eine sehr schnelle und wirkungsvolle schmerzlindernde Wirkung und wird deshalb auch in der Anästhesie und Notfallmedizin eingesetzt. Neben dieser aktuen schmerzstillenden Wirkung scheint Ketamin aber auch die Nervenzellen des Gehirn beeinflussen zu können, die für die Schmerzwahrnehmung verantwortlich sind. Teile davon werden als sog. Schmerzgedächtnis bezeichnet und können sich bei chronischen Schmerzen verändern. Diese Veränderungen tragen dann selbst zur dauerhaften schmerzwahrnehmung bei, das Gehirn "lernt" sozusagen die Empfindung der dauerhaften Schmerzhaftigkeit.

Die eine Therapie mit Ketamininfusionen werden so Veränderungen der Nervenstrukturen des Gehirns bewirken, die im Rahmen einer chronischen Schmerzerkrankung wie der Fibromyalgie aufgetreten sind.

Neuste Artikel

  • Ketamininfusion auch bei stationärem Aufenthalt wirksam

    Die Ketamintherapie wird üblicherweise ambulant angewandt. Die Patienten betreten zu einem verabredeten Termin die Praxisräume, erhalten eine Ketamininfusion und können
    Weiterlesen

  • Ketamin und Rauchentwöhnung

    Mit dem Rauchen aufzuhören, fällt vielen Patienten sehr schwer. Ursächlich dafür sind verschiedene Mechanismen, die das dauerhafte Rauchen unterstützen: Verknüpfung
    Weiterlesen

  • Ketamintherapie bei Abhängigkeitsproblemen: Grundlagen

    Die Problematik bzw die Ursache für viele Abhängigkeitserkrankungen ist die Verknüpfung von positiven Gefühlen oder Emotionen mit der Einnahme von
    Weiterlesen

  • Ketamininfusion gegen Alkohol - eine hilfreiche Therapie

    Wir wissen aus der täglichen Anwendung und wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass die Ketamininfusion eine weitreichende Wirkung auf das menschlice Gehirn hat.
    Weiterlesen

  • R-Ketamin wirkt antidepressiv bei isolierter Gabe

    Bisher konnte in Studien die antidepressive Wirkung für das bekannte und isoliert verfügbare S-Ketamin (Ketanest) ebenso nachgewiesen werden wie für
    Weiterlesen

  • 1
  • 2