Ketamintherapie in Deutschland und Europa

Markieren zur Karte hinzufügen...

Ketamininfusion Nebenwirkungen

Ketamininfusion Nebenwirkungen

Die Ketamininfusion Nebenwirkungen spielen bei der Therapie eine sehr große Rolle. Als Hauptwirkung der Ketamininfusion soll eine antidepressive oder schmerzlindernde Wirkung einsetzen. Alles was darüber hinaus entsteht, wird als Ketamin-Infusion Nebenwirkung wahrgenommen. Man muss das allerdings etwas genauer betrachten, denn einiges was auf den ersten Blick als Ketamininfusion Nebenwirkung begriffen wird, ist eigentlich ein Teil der antidepressiven, erwünschten Wirkung.

Ketamininfusion Nebenwirkung: Dissoziation ausdrücklich erwünscht!

Als wichtigste Nebenwirkung der Ketamininfusion ist die Veränderung des Bewusstseins zu nennen. Viele Patienten berichten über Veränderungen des Sehens, des Hörens und des Zeitgefühls. Das heisst, Farben, Entfernungen und Formen werden anders wahrgenommen, Geräusche verändern sich und oftmals können die Patienten nach einer Ketamininfusion kaum sagen, wie lange die Infusion gelaufen ist. Diese Veränderung des Bewussteseins wird als Derealisation oder Dissoziation bezeichnet. Je stärker die Dosierung der Ketamininfusion gewählt wird, desto stärker sind auch diese Veränderungen. Üblicherweise wird die Derealisation NICHT als angsteinflösend wahrgenommen, allerdings kann sich das verändern, wenn eine zu hohe Dosierung gewählt wird. Daher ist es extrem wichtig, auch während der Ketamininfusion einen engen Kontakt zum Patienten zu halten und die Dosierung immer wieder anzupassen. 

Die beschriebenen Bewusstseinsveränderungen bilden sich nach dem Ende der Ketamininfusion innerhalb von 10-30 Minuten vollständig wieder zurück. Andere Ketamininfusion Nebenwirkungen können Schwindel oder Übelkeit sein und werden bei ca. 5% der Patienten beobachtet. In diesen Fällen kann man durch den Zusatz anderer Medikamente eine bessere Verträglichkeit erreichen.

Weiterhin kommt es bei nahezu jeder Ketamininfusion als Nebenwirkung zu einer leichten Erhöhung von Puls und Blutdruck. Dies ist Ausdruck der Wirkung von Ketamin auf Herz und Kreislauf und ist zum Einen nur sehr gering ausgeprägt und braucht keine Behandlung, andererseits geht der Effekt nach dem Ende der Ketamin-Infusion spontan wieder zurück.

Wenn Sie mehr über mögliche Langzeitschäden der Ketamintherapie lesen möchten, finden Sie hier mehr dazu: Ketamin Langzeitschäden - wie sicher ist die Therapie?

 

 

Neuste Artikel

  • Ketamininfusion Würzburg Praxis KETHERA

    KETEHRA ist eine Praxis für Ketamin-assistierte Psychotherapie (KAP). Hierbei handelt es sich um einen innovativen Ansatz zur Behandlung von psychischen
    Weiterlesen

  • 1
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.